Plazenta

Plazenta

* * *

Pla|zẹn|ta 〈f.; -, -s od. -zẹn|ten〉
2. Ansatzstelle der Samenanlage am Fruchtblatt
[<lat. placenta „Kuchen“; zu grch. plakous „flach, flacher Kuchen“]

* * *

Pla|zẹn|ta, die; -, -s u. …ten [lat. placenta < griech. plakoũnta, Akk. von: plakoũs = flacher Kuchen, zu: pláx (Gen.: plakós) = Fläche]:
1. (Med.) schwammiges, dem Stoffaustausch zwischen Mutter u. Embryo dienendes Organ, das sich während der Schwangerschaft ausbildet u. nach der Geburt ausgestoßen wird; Mutterkuchen.
2. (Bot.) leistenförmige Verdickung auf dem Fruchtblatt, aus der die Samenanlage hervorgeht.

* * *

I
Plazẹnta
 
[lateinisch placenta, eigentlich »Kuchen«] die, -/-s und ...ten,  
 1) Anatomie: der Mutterkuchen.
 
 2) Botanik: Bildungsgewebe für die Samenanlagen auf den Samenleisten der Fruchtblätter im Fruchtknoten (Blüte).
II
Plazenta,
 
der Mutterkuchen.

* * *

Pla|zẹn|ta, die; -, -s u. ...ten [lat. placenta < griech. plakoũnta, Akk. von: plakoũs = flacher Kuchen, zu: pláx (Gen.: plakós) = Fläche]: 1. (Med.) schwammiges, dem Stoffaustausch zwischen Mutter u. Embryo dienendes Organ, das sich während der Schwangerschaft ausbildet u. nach der Geburt ausgestoßen wird; Mutterkuchen. 2. (Bot.) leistenförmige Verdickung auf dem Fruchtblatt, aus der die Samenanlage hervorgeht.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Plazénta — (lat.), Mutterkuchen, Fruchtkuchen, weiches, sehr blutreiches Organ, das sich während der Schwangerschaft in der Gebärmutter bildet (beim Menschen flacher Kuchen von 0,5 bis 0,75 kg Gewicht), durch den Nabelstrang mit dem Embryo in Verbindung… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Plazenta — Sf Mutterkuchen per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. placenta gleicher Bedeutung, eigentlich flacher Kuchen (Übertragung nach der Form). Dieses aus gr. plakoũs (plakoũnta) flacher Kuchen .    Ebenso nndl. placenta, ne.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Plazenta — Menschliche Plazenta mit Fetus Plazenta im men …   Deutsch Wikipedia

  • Plazenta — Plazẹnta [aus lat. placenta, Gen.: placentae = Kuchen] w; , s u. ...ten, in fachspr. Fügungen: Placẹnta, Mehrz.: ...tae: „Mutterkuchen“, Nachgeburt, den Stoffaustausch zwischen Mutter und ↑Fetus vermittelndes schwammiges Organ, an dem der… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Plazenta — Pla·zẹn·ta die; , s / Pla·zen·ten; Med ≈ Mutterkuchen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Plazenta — Pla|zẹn|ta 〈f.; Gen.: , Pl.: s od. zẹn|ten〉 1. 〈Med.; Biol.〉 die Zottenhaut des Embryos mit der Wand der Gebärmutter verbindendes, gefäßreiches Organ, das für den Stoffwechsel zwischen Mutter u. Kind sorgt, Mutterkuchen 2. 〈Bot.〉 Stelle des… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Plazenta — Pla|zen|ta die; , Plur. s u. ...z’enten <über lat. placenta aus gr. plakoũnta, Akk. von plakoũs »flacher Kuchen« zu pláx, Gen. plakós »Fläche«>: 1. schwammiges, dem Stoffaustausch zwischen Mutter u. Embryo dienendes Organ, das sich während… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Plazenta — Pla|zẹn|ta, die; , Plural s und ...ten <griechisch lateinisch> (Medizin, Biologie Mutterkuchen, Nachgeburt) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Plazenta (Botanik) — a Parietale (Querschnitt) b Zentralwinkelständige (Querschnitt) c zentrale Plazentation (Längsschnitt) Die Plazenta ist bei den Bedecktsamigen Pflanzen die Stelle, an der die Samenanlage mit ihrem Stiel (Funiculus) am Fruchtblatt angewachsen ist …   Deutsch Wikipedia

  • Plazenta-Hormon — Pla|zẹn|ta Hor|mon [lat. placenta = Kuchen, Mutterkuchen (Med.)]; S: Placenta Hormon: Sammelbez. für die während der Schwangerschaft vermehrt ausgeschütteten Hormone Choriomammotropin (Plazentalactogen), Choriongonadotropin, Progesteron u. a.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”